Weltkarte

Zentralafrikanische Republik

Auf Schlammpisten in die Tiefen des Urwald bis zu den Pygmäen

Einreisedatum 04. März 1991
Kilometerstand 71.652

Hauptstadt Bangui

Größe 622.984 km²

Einwohner 4,95 Mio.

BIP 2,018 Mrd. US-Dollar

Amtssprache Sango/Französisch

Als Gunther und Christine Holtorf Anfang der 1990er Jahre ins Zentrum Afrikas vordrangen, war die Zentralafrikanische Republik ein beliebtes Reiseziel von Individualreisenden. Hier konnte man im tiefen Urwald noch auf ursprünglich lebende Pygmäenstämme treffen. Doch schon damals war ihr Lebensraum durch Holzeinschlag in Gefahr. Heute dürften viele von ihnen sesshaft geworden sein.
  • Der Körper des linken Kindes ist mit Kreide bemalt. Bei den Waldbewohnern sind Naturreligionen und der Glaube an Hexerei weit verbreitet. Meist beschwören sie den Geist des Waldes.
    20  von  20
  • Die Pygmäen sind eines der ältesten Völker der Welt. Allerdings ist Pygmäe ein Sammelbegriff: Er umschreibt verschiedene ethnische Gruppen sogenannter Waldvölker in der Zentralafrikanischen Republik und ihren Nachbarländern.
    1  von  20
  • Die Flüsse waren damals wichtige Verkehrswege. Gefahren wurde mit klassischen Einbäumen.
    2  von  20
  • Der einzige Weg, um zu den Siedlungen der Pygmäen am Fluß Sangha zu gelangen, führte für die Holtorfs tief in den Dschungel. Abseits der regulären Straßen waren sie unterwegs auf die Hilfe der Einheimischen angewiesen.
    3  von  20
  • Sie nutzten Pfade, die französische Forstarbeiter geschlagen hatten. Je weiter sie in den Urwald vorstießen, desto weniger Menschen trafen sie. Der Dschungel im Südwesten des Landes ist spärlich besiedelt.
    4  von  20
  • Neugierig blicken einheimische Frauen mit ihren Kindern in die Kamera der europäischen Besucher. Sie leben in traditionellen Hütten, deren Dächer mit Schilf gedeckt werden.
    5  von  20
  • Frauen müssen oft schwere Lasten tragen. Trotzdem umringen sie neugierig die beiden Reisenden aus dem fremden Land.
    6  von  20
  • Die Mädchen trugen oft kunstvolle Flechtfrisuren
    7  von  20
  • Je tiefer sie in den Wald kamen, desto kleiner wurden die Hütten in den Dörfern
    8  von  20
  • Die Kinder blickten in eine ungewisse Zukunft. Die Schulausbildung im Land ist eher mangelhaft: Mehr als die Hälfte der Zentralafrikaner können weder lesen und schreiben.
    9  von  20
  • Wie rötliche Narben graben sich die Pfade der Forstarbeiter durch den Dschungel. Die Rodung des Urwaldes ist eine große Bedrohung für die Pygmäen. Die Zerstörung von Lebensraum zwingt sie dazu, sesshaft zu werden und ihren Lebensstil aufzugeben.
    10  von  20
  • Kilometer für Kilometer brachte Otto die Holtorfs tiefer in das nahezu undurchdringlich erscheinende Grün des zentralafrikanischen Dschungels.
    11  von  20
  • Christine Holtorf versuchte, mit Pygmäen am Wegesrand ins Gespräch zu kommen – trotz des Größenunterschiedes. Kleine, vorübergehend genutzte Lager bilden das Zentrum ihres Alltags. Sie bleiben, bis ihre traditionelle Lebensweise als Jäger und Sammler einen Ortswechsel verlangt.
    12  von  20
  • Gerade die Kinder waren vom Gefährt der Deutschen fasziniert
    13  von  20
  • Überall dort, wo Otto auftauchte, sammelten sich schnell große Gruppen
    14  von  20
  • Das ganze Dorf ist auf den Beinen: Pygmäen-Frauen scharen sich um die deutlich größere Christine Holtorf.
    15  von  20
  • Christine Holtorf sprach mit den Dorfbewohnern, doch die Kinder interessierte nur die Kamera
    16  von  20
  • Die Frauen sammeln Körbe voller Blätter, die sie mit einem Gurt um den Kopf tragen. Die Männer gehen zur Jagd.
    17  von  20
  • Auch die Werkzeuge der Pygmäen sind deutlich kleiner als die der Holtorfs.
    18  von  20
  • Im weichen Boden schneiden sich die Pisten oft tief in den Boden und können bei Regen zu wahren Schlammgräben werden.
    19  von  20
  • Video: Zentralafrikanische Republik - kuriose Verkehrskontrollen in Bangui

Hier war Otto schon einmal ...

Demokratische Republik Kongo (Zaire)

Einreisedatum 09. März 1991
Kilometerstand 72.893

Uganda

Einreisedatum 24. März 1991
Kilometerstand 74.963

Kenia

Einreisedatum 27. März 1991
Kilometerstand 75.585

Uganda

Einreisedatum 17. März 1992
Kilometerstand 80.895

Tansania

Einreisedatum 27. März 1992
Kilometerstand 82.400

Malawi

Einreisedatum 02. April 1992
Kilometerstand 84.427

Sambia

Einreisedatum 10. April 1992
Kilometerstand 85.481

Simbabwe

Einreisedatum 11. April 1992
Kilometerstand 86.004

Südafrika

Einreisedatum 14. April 1992
Kilometerstand 87.014

Simbabwe

Einreisedatum 17. April 1992
Kilometerstand 87.875

Sambia

Einreisedatum 25. April 1992
Kilometerstand 90.531

Tansania

Einreisedatum 26. April 1992
Kilometerstand 91.119

Kenia

Einreisedatum 29. April 1992
Kilometerstand 92.740

Tansania

Einreisedatum 13. Dezember 1992
Kilometerstand 95.001

Kenia

Einreisedatum 14. Dezember 1992
Kilometerstand 95.080

Tansania

Einreisedatum 16. Dezember 1992
Kilometerstand 95.420

Kenia

Einreisedatum 17. Dezember 1992
Kilometerstand 95.711

Tansania

Einreisedatum 23. Dezember 1992
Kilometerstand 97.169

Sambia

Einreisedatum 28. Dezember 1992
Kilometerstand 98.720

Malawi

Einreisedatum 28. Dezember 1992
Kilometerstand 98.918

Mosambik

Einreisedatum 04. Januar 1993
Kilometerstand 99.985

Simbabwe

Einreisedatum 06. Januar 1993
Kilometerstand 100.275

Sambia

Einreisedatum 09. Januar 1993
Kilometerstand 101.094

Namibia

Einreisedatum 09. Januar 1993
Kilometerstand 101.165

Botswana

Einreisedatum 04. Februar 1993
Kilometerstand 109.015

Simbabwe

Einreisedatum 06. Februar 1993
Kilometerstand 109.812

Sambia

Einreisedatum 08. Februar 1993
Kilometerstand 110.246

Tansania

Einreisedatum 10. Februar 1993
Kilometerstand 111.132

Kenia

Einreisedatum 12. Februar 1993
Kilometerstand 112.022

Uganda

Einreisedatum 23. November 1993
Kilometerstand 114.042

Demokratische Republik Kongo (Zaire)

Einreisedatum 25. November 1993
Kilometerstand 114.583

Uganda

Einreisedatum 29. November 1993
Kilometerstand 115.102

Demokratische Republik Kongo (Zaire)

Einreisedatum 30. November 1993
Kilometerstand 115.305

Uganda

Einreisedatum 08. Dezember 1993
Kilometerstand 115.923

Demokratische Republik Kongo (Zaire)

Einreisedatum 12. Dezember 1993
Kilometerstand 116.210

Ruanda / Burundi

Einreisedatum 14. Dezember 1993
Kilometerstand 116.556

Tansania

Einreisedatum 16. Dezember 1993
Kilometerstand 117.271

Kenia

Einreisedatum 18. Dezember 1993
Kilometerstand 117.897

Tansania

Einreisedatum 10. Januar 1994
Kilometerstand 119.601

Kenia

Einreisedatum 10. Januar 1994
Kilometerstand 119.645