Weltkarte

Tansania

Wo ein Elefant Otto zum Schaukeln brachte

Einreisedatum 06. Januar 1989
Kilometerstand 9.636

Hauptstadt Dodoma

Größe 945.087 km²

Einwohner 41.048.532

BIP 16.184 Mio. US-Dollar

Amtssprache Swahili/Englisch

Die Fahrt duch Kenia und Tansania bezeichnet Gunther Holtorf als "Lehr- und Wanderjahre". Nur schlecht ausgerüstet, blieb er mit Otto zu Beginn der Regenzeit in einer abgelegenen Region im Matsch stecken. Erst in letzter Minute kam Hilfe. Kein schönes Erlebnis, aber doch eine wertvolle Erfahrung für die weitere Tour – bis sich ein Elefant an Otto den Rücken rieb.
  • Einer der typischen Unfälle auf ostafrikanischen Straßen: Ein alter Linienbus auf der Strecke nach Arusha. Zu viel Tempo und schlechte Bremsen führten in den Graben.
    21  von  21
  • Otto reist per Schiff (unter der Plane). Im Vordergrund ist die Ente zweier britischer Weltenbummler zu sehen.
    1  von  21
  • Die beiden Briten mit ihrem tierischen Maskottchen. Sie hatten aus einer Bierlaune heraus gewettet, mit dem Citroen 2CV zum Kap zu fahren.
    2  von  21
  • Männer in kleinen Booten nähern sich dem Transportschiff.
    3  von  21
  • Sie übergeben Waren, die mit dem großen Schiff weitertransportiert werden sollen.
    4  von  21
  • Abendstimmung in einem Fischerdorf.
    5  von  21
  • Kanonen auf einer alten Festungsanlage. Bis 1961 war das Land unter britischer Verwaltung. Die Hauptstadt ist Dodoma, doch die Regierung hat ihren Sitz in Daressalam, der größte Stadt des Landes.
    6  von  21
  • Dorfbewohner beim Zerstampfen von Getreide.
    7  von  21
  • Otto zieht im Rückwärtsgang einen Lastwagen aus einem Fluss. Die Brücke hätte den LKW nicht gehalten.
    8  von  21
  • Tansania ist ein Land der Löwen. Die Tiere zeigten sich freundlich, also desinteressiert.
    9  von  21
  • Gunther Holtorf blieb beim Fotografieren trotzdem lieber auf Abstand zu den Tieren. Während seiner abendlichen Dusche näherte sich eine Elefantenkuh samt Kalb dem Wagen. Holtorf floh eingeseift nach drinnen. Das Elefantenjunge rieb sich den Rücken an Otto. "Für uns war es wie ein Erdbeben", sagt Gunther.
    10  von  21
  • Zebras in freier Wildbahn im Mikumi-Nationalpark
    11  von  21
  • Vogel beim Nestbau
    12  von  21
  • Niedlich, diese Affen. Die ließen sich sogar mit Bananen füttern...
    13  von  21
  • ...kamen dabei aber doch etwas zu nah.
    14  von  21
  • Der Übergang zwischen Straße und Wasserstraße war fließend.
    15  von  21
  • "Schaffen wir es über diese Baumstämme?" – einige Schlammlöcher waren grob mit Holzbalken abgedeckt.
    16  von  21
  • Mit Schwung durch den Schlamm: Otto schaffte es durch dieses Wasserloch.
    17  von  21
  • Auf dieser Wasserstraße war kein Weiterkommen.
    18  von  21
  • Mit Wagenheber und fremder Hilfe konnte Otto wieder befreit werden. Danach drehten die Holtorfs um: Die Regenzeit hatte eingesetzt und die Straßen für Monate unpassierbar gemacht.
    19  von  21
  • Sonnenuntergang am Indischen Ozean
    20  von  21
  • Video: Tansania - Lehr- und Wanderjahre

Hier war Otto schon einmal ...

Kenia

Einreisedatum 25. Januar 1989
Kilometerstand 12.371