Weltkarte

Sierra Leone

Erst Bürgerkrieg, dann Ebola: Besuch in einem geschundenen Land

Einreisedatum 05. März 2013
Kilometerstand 839.899

Hauptstadt Freetown

Größe 71.740 km²

Einwohner 5.612.685

BIP 1.664 Mio. US-Dollar

Amtssprache Englisch

Als die Holtorfs in den 1990er Jahren das erste Mal in Westafrika unterwegs waren, herrschte in Sierra Leone ein fürchterlicher Bürgerkrieg. Aus Liberia machten die Rebellentruppen des Warlords Charles Taylor immer wieder brutale Überfälle auf das kleine Land. Es gab Exekutionen, Massenamputationen und Misshandlungen. Kindersoldaten wurden in großem Stil rekrutiert. Finanziert wurden die Kämpfe durch illegalen Diamantenhandel. Bei der zweiten Afrikatour im Jahr 2013 gelang dann der Besuch in dem inzwischen befriedeten Land. Durch die Ebola-Epedemie hätte diese Möglichkeit nur ein Jahr später schon nicht mehr bestanden.
  • Meist stand Otto einfach irgendwo in der Graslandschaft
    8  von  8
  • 2013 war das westafrikanische Land endlich bereisbar. In den 90er Jahren wurde Sierra Leone von einem Bürgerkrieg erschüttert. Gunther Holtorf besuchte es daher erst nach dem Tod seiner Frau mit der gemeinsamen Freundin Elke Dreweck.
    1  von  8
  • Die Hauptstadt Freetown machte nach den Jahren des Krieges einen heruntergekommenen Eindruck
    2  von  8
  • Am Strand liegen die kleinen Boote der Fischer, mit denen sie auf den Atlantik hinausfahren
    3  von  8
  • Die privaten Kleinbusse wurden mit Menschen vollgestopft und überladen
    4  von  8
  • Gleiches galt für die Lastwagen, die oft auch Personen transportieren
    5  von  8
  • Mit einer improvisierten Fähre setzte Otto über einen Fluss
    6  von  8
  • Solche aufgeräumten Schlafplätze mit Gartenzaun, schattenspendendem Baum und schläfrigen Hunden waren eher selten
    7  von  8
  • Video: Sierra Leone - Land der Traumstrände