Weltkarte

Mosambik

Ottos Erfahrungen im Minengebiet

Einreisedatum 04. April 1989
Kilometerstand 17.543

Hauptstadt Maputo

Größe 801.590 km²

Einwohner 24.692.144

BIP 11.800 M. US-Dollar

Amtssprache Portugiesisch

Gunther Holtorf hat das Land im Südosten Afrikas mehrfach befahren. Beim ersten Mal war es eine Transitfahrt. Im Konvoi mit Minenräumfahrzeugen ging es durch den Tete-Korridor von Malawi nach Zimbabwe. 2013 fuhr Gunther Holtorf den rund 3.500 Kilometer langen Küstenstreifen von Norden nach Süden bis in die Hauptstadt Maputo und weiter nach Swasiland.
  • Sichtbare Überbleibsel aus dem Bürgerkrieg von 1977 bis 1992: Zerstörtes Hochhaus in der ehemaligen Hauptstadt Lourenço Marques, die heute Maputo heißt.
    15  von  15
  • Befestigungsanlage am Indischen Ozean. Wo man sich früher mit Kanonen gegen Feinde verteidigte, gehen heute Einheimische und Touristen baden.
    1  von  15
  • Hier kam tagelang kein Zug. Den Bahnübergang konnte man mit sämtlichen Verkehrsmitteln relativ gefahrlos überqueren.
    2  von  15
  • Kleine Siedlung im Landesinneren. Mit seinen Portugiesisch-Kenntnissen kam Gunther Holtorf in Mosambik recht weit. Es ist die offizielle Amtssprache. Seit 1995 ist das Land Mitglied im Commonwealth of Nations.
    3  von  15
  • Alle Kinder des Dorfes wollten mit aufs Bild. Otto ist im Hintergrund kaum zu erkennen.
    4  von  15
  • Wasserholen. Geduldiges Warten am Brunnen.
    5  von  15
  • Interessanter Tiertransport: Neben Maschinen fahren hier Ziegen mit
    6  von  15
  • Achtung Elefanten! Ein Straßenschild, das man als Europäer nicht oft zu sehen bekommt
    7  von  15
  • Waschtag am Fluss
    8  von  15
  • Große Brücke mit Straße, mitten im Nichts
    9  von  15
  • Bei dieser Brücke vom Festland auf die Ilha de Moçambique im Norden des Landes, hoffte Gunther Holtorf, dass der Gegenverkehr ausbleiben würde
    10  von  15
  • Rückkehr der Fischer an den Strand
    11  von  15
  • Entladen eines Bootes. Viele Hände packen mit an.
    12  von  15
  • Die Spuren des Bürgerkriegs waren noch an vielen Gebäuden im Land sichtbar
    13  von  15
  • Verblichener Glanz. Viele repräsentative Gebäude, wie hier auf der Ilha do Moçambique, gammeln vor sich hin
    14  von  15
  • Video: Mosambik - Ottos Erfahrung mit dem Minengebiet